HOME     ÜBER UNS     SAFARIS     RANGER-KURSE     REISEZIELE     GALERIE     TIPPS & INFOS     KONTAKT


Mit diesem Kurs kannst du voll und ganz in die Wildnis eintauchen. Mit der traditionellen Kunst des Spurenlesens – wahrscheinlich die älteste Kunst der Welt – wirst du wichtige Orte und Wildtiere Afrikas zu Fuß entdecken.

Der 7- oder 14-tägige Kurs findet in der abgelegenen Wildnis Botswanas oder Südafrikas statt. Der Kurs bringt dir alle Aspekte des Spurenlesens von wilden Tieren bei; Identifizierung von Spuren und Fährten, Verfolgung von Wildtieren und deren Überlebenskünste. Der Kurs wird meistens von motivierten und erfahrenen Fährtenlesern des Shangaan Volkes durchgeführt.

Warum soll ich diesen Kurs machen?

Leider ist das Wissen über altertümliche Überlebenskünste im Busch, wie das Aufspüren von Wildtieren, in vielen Teilen Afrikas drastisch verloren gegangen – drastisch im Sinne, dass hierdurch auch die Verbundenheit des Menschen zur Natur maßgebend abgenommen hat. Die Fähigkeiten des Fährtenlesens, haben dem Menschen Wertschätzung und Respekt seiner Umwelt gegenüber beigebracht. Dieses Wissen ist durch Urbanisierung und Technologie größtenteils verschwunden. Und das in einer Zeit, in der diese wichtige, ökologische Intelligenz am Dringendsten für unser Überleben auf diesem Planeten benötigt wird.

Dieser Kurs möchte dazu beitragen das Wissen der indigenen Völker zu bewahren und die letzten wilden Orte unseres Planetens zu beschützen. Die Trainer sind durch die „Tracker Akademie“ zertifiziert – die erste und einzige Fährtenleser-Schule in Südafrika. Teilnehmer erhalten einen Einblick in das Wissen der Shangaan Fährtenleser, die sich der Perfektionierung der traditionellen Jagd- und Sammelmethoden gewidmet haben.

Kursinhalt

Es gibt zwei Aspekte des Spurenlesens – das Interpretieren von Spuren und Zeichen und die Verfolgung dieser. Der Kurs beinhaltet auch Jagd- und Sammeltechniken. Man benötigt jedoch Jahre, um diese Fähigkeiten zu perfektionieren.

Interpretation von Spuren und Zeichen – dieser Teil fokussiert sich auf die Spuren, die wirbellose Tiere, Amphibien, Vögel, Reptilien und Säugetiere hinterlassen. Das ganze Training findet direkt im Feld statt, mit der Benutzung von Feldführern, Fotos und Präsentationen, um das praktische Training zu unterstützen.

Verfolgung – dieser Teil beinhaltet die Verfolgung der Spuren, um die Tiere zu finden. Um diese Fähigkeit perfekt zu beherrschen braucht man Jahre. Dieser Teil des Kurses verlangt ein hohes Fitnesslevel der Teilnehmer und die Fähigkeit hoher Konzentration. Unsere Trainer gehören zu den Besten in Südafrika und wir sind sehr stolz, diese komplexen Techniken weitergeben zu dürfen.

Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, selbst Wildtiere anhand der Spuren zu verfolgen – unter genauer Beobachtung der Trainer. Außerdem wird einem beigebracht Alarmrufe von Säugetieren und Vögeln zu erkennen, das Verhalten von Wildtieren deuten und das Alter der Spuren bestimmen zu können.

Jäger- & Sammlertechniken – die indigenen Völker des südlichen Afrikas lebten über Jahrhunderte davon, was das Land ihnen gab. Unsere Trainer werden dir beibringen, wie du ausschließlich mit natürlichen Materialien Fallen baust und wie du Vögelnester, Wasser und essbare Früchte findest. Die Trainer, die alle im Busch aufgewachsen sind, teilen diese Erfahrung mit dir und lassen dich voll und ganz in ihre Wildnis eintauchen.

Aufbau des Kurses

Der Kurs beginnt mit dem Teil der Interpretation von Spuren und Zeichen. Trainer werden dir beibringen, wie du Tierspuren richtig analysierst. Präsentationen mit Fotos und Illustrationen erleichtern den Lernprozess.

Der zweite Teil des Kurses beschäftigt sich mit der Fähigkeit Tierspuren zu folgen, bis das Tier gefunden wird. Das Wissen über die Verfolgung von Tierspuren ist viel komplexer und es benötigt viel mehr Zeit dies zu perfektionieren.

Die Camps

Der Kurs findet in einem einem der unten stehenden Camps statt.

  • Mashatu

  • Mashatu befindet sich im „Land of Giants“ im Tuli Reservat in Botswana, an der Grenze zu Südafrika. Das Tuli Reservat ist ein zentraler Teil der „Greater Mapungubwe Transfrontier Conservation Area“, ein grenzübergreifendes Schutzgebiet. Dieses wilde, 25.000 Hektar große Gebiet ist von atemberaubender Schönheit mit majestätischen Felsformationen, facettenreicher Vegetation, einem Überfluss an Wildtieren und Vögeln und reich an archäologischem Erbe.

    Tiere, die im Mashatu Camp gefunden werden können

    Neben Elefanten, Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen, können auch Giraffen, Zebras, Gnus, Elandantilopen und andere Antilopen gesichtet werden. Außerdem tummeln sich hier eine Reihe nachtaktiver Tiere wie Springhasen, Löffelhunde, Civetkatzen, Ginsterkatzen, Honigdachse und Mangusten. Über 366 verschiedene Vogelarten wurden im Reservat gezählt.

  • Makuleke

  • Das Camp befindet sich in der Makuleke Konzession zwischen den Flüssen Limpopo und Luvuvhu. Die Ursprünglichkeit und Abgelegenheit dieser Gegend ist wirklich besonders.

    Gleichzeitig bietet sie die facettenreichste Biodiversität des ganzen Krüger Nationalparks. Von Flüssen, die sich langsam ihren Weg durch den Busch suchen, in denen Nilpferde und Krokodile baden, umringt von schattenwerfenden Nyala Bäumen und Akazienwäldern, bis hin zur Lanner Gorge, einem Feuchtgebiet in dem Palmen wachsen und Steinformationen mit 1000 Jahre alten Baobab Bäumen zu finden sind.

    Tiere, die im Makuleke Camp gefunden werden können

    All die Wildtiere, die man im Krüger Nationalpark erwarten würde, können theoretisch im Gebiet um das Camp gesichtet werden; Zebra, Kudu, Impalas, Löwen und Leoparden, Herden von Elefanten, Afrikanische Büffel, Nyala Antilopen im Überfluss, aber auch seltener gesichtete Tiere wie die Elandantilope oder das Buschschwein.

    Es gibt zahlreiche Vogelarten und dieser Teil des Krüger Nationalparks ist dafür bekannt einer der besten Vogelbeobachtungspunkte im ganzen Gebiet zu sein. Hier gibt es z.B. seltene Arten wie die Bindenfischeule, den Schnäpperwürger oder den Kapppapagei.

  • Karongwe

  • Das Karongwe Camp liegt am Flussbett des Karongwe (meistens ein trockener Fluss) im 9.000 Hektar großen Karongwe Wildreservat, südwestlich vom Krüger Nationalpark. Durch das Reservat fließen drei Flüsse, die Zuläufe des Olifants Flusses sind und das Reservat aufteilen.

    Die Vegetation des Reservats ist Savanne des südlichen Afrikas mit klaren Vegetationszonen; lowvelds und Mopane Buschland mit Grassavanne, Ufervegetation und Felsformationen. Folgende Lebensräume können hier gefunden werden: wellenförmige Hügellandschaften, Täler und Laubwälder. Wir haben die Erlaubnis das gesamte Gebiet zu durchqueren, bis auf eine kleine Gegend im nördlichen Teil des Gebietes. Dies ist aber keine Einschränkung, da es sich nur um einen sehr kleinen Teil des Reservats handelt.

    Tiere, die im Karongwe Camp gefunden werden können

    Karongwe ist der perfekte Ort Leoparden, Löwen und Geparden zu beobachten. Aber auch Elefanten werden hier häufig gesichtet. Da das Camp nicht umzäunt ist, haben wir oft 4-füßige Besucher im Camp. Hyänen kommen nachts regelmäßig vorbei, aber auch Elefanten, Geparden und Löwen werden gelegentlich im Camp gesehen. Es gibt einen Überfluss an Wildtieren, davon 60 verschiedene Säugetierarten.

  • Selati

  • Das Selati Wildreservat ist ein riesiges, ursprüngliches Gebiet mit unterschiedlicher Topographie und Biodoversität. Wir können von Glück sprechen, dass wir einen Teil unserer Kurse auch dort halten können. Im Osten befinden sich große Granithügel, bei denen Schwarzadler und Klippenspringer gesichtet werden können.

    Die dominante Vegetation bilden Mopanewälder. Dieser Lebensraum ist perfekt angepasst an die großen Elefanten- und Giraffenpopulationen, die hier gefunden werden können. Das Reservat ist durch den Selati aufgeteilt, welcher im Winter austrocknet und große, steinige Pools bildet, bei denen einen große Anzahl von Vögeln und Nyalas beobachtet werden können. Dieses Gebiet bietet genug Möglichkeiten für Buschwanderungen, um der afrikanischen Natur ganz nah zu sein.

    Tiere, die im Selati Camp gefunden werden können

    Die unterschiedlichsten Tierarten wie Löwen, Elefanten und Leoparden sind im Reservat beheimatet. Herdentiere wie Eland- und Rappenantilopen, Giraffen, Zebras, Gnus, Wasserböcke, Kudus, Impalas, Paviane und Affen können ebenfalls gesichtet werden. Selati ist der perfekte Ort um Löwen und Elefanten zu beobachten.

    Anforderungen

    Für diesen Kurs sind keine besonderen Voraussetzungen nötig. Du solltest allerdings ein Mindestalter von 18 Jahren haben, gesund und körperlich fit sein. Da der Kurs auf Englisch stattfindet, sollte dein Niveau sehr gut sein, da es weniger Spaß macht, wenn man nur die Hälfte versteht.

    Qualifikationen

  • 7-Tage-Kurs:

    Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern die Grundverständnisse des Spuren- und Fährtenlesens. Am Ende des Kurses können Teilnehmer eine FGASA zertifizierte Prüfung ablegen, falls sie dies wünschen. Abhängig von der Bewegung der Tiere im Gebiet, gibt es vielleicht die Möglichkeit, Tierspuren zu Fuß zu verfolgen.

    14-Tage-Kurs:

    Der längere Kurs gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, das Wissen über das Interpretieren von Spuren und Fährten, der Verfolgung und der Jagd- und Sammeltechniken, noch tiefer zu verstehen. Der Hauptfokus dieses Kurses liegt auf der Verfolgung (zu Fuß) von Wildtieren wie dem Nashorn, Elefanten, Büffeln oder Löwen (abhängig von der Bewegung der Wildtiere). Am Ende des Kurses können die Teilnehmer sich dazu entscheiden, einen weiteren, voll anerkannten FGASA-Trailing und Tracking Kurs zu machen.

    Ein Teilnehmer-Zertifikat wird bei beiden Kursen ausgestellt.

    Warum soll ich über safariFRANK buchen?

    Deine Vorteile auf den Punkt gebracht:

    • Betreuung in deutscher Sprache

    • Buchung über ein deutsches Unternehmen nach deutschem Reiserecht

    • Beratung vom Experten: Gesa und Frank haben die professionelle Ranger-Ausbildung selbst absolviert / Unser Team hat sämtliche Camps besucht und wurde von Gesa und Frank persönlich geschult

    • KEINE Vermittler-Gebühr - dir entstehen bei einer Buchung über safariFRANK keine Mehrkosten

    Preis

    Im Preis enthalten:

    • Deutsche Reiseberatung durch SafariFRANK

    • Unterkunft

    • Training

    • Mahlzeiten

    • Tee & Kaffee

    • Safari-Fahrten

    • Wanderungen

    • Sonstige Aktivitäten (Übernachtungen im Freien etc.)


    Nicht im Preis enthalten:

    • Flüge

    • Reiseversicherung

    • Transfers/Transport zum und vom Camp, vor und nach dem Kurs

    • Übernachtungen vor und nach dem Kurs

    • Andere Getränke (Bier, Cider, Wasser in der Flasche)

    • Eintritt in den Krüger Nationalpark (für die Makuleke Kurse);

    • Botswana Grenzüberschreitung (nur für den Kurs in Mashatu)


    2018:

    Preis pro Person ab 990€ / 1700€ (7 Tage/14 Tage)

    (exakter Euro-Preis wird am Tag der Buchung festgelegt auf Grund von Preisschwankungen des Rand-Euro Kurses. Preis von Ecotraining: 15.700 Rand / 27.800 Rand)

    2019:

    Preis pro Person ab 1000€ / 1900€ (7 Tage/14 Tage)

    (exakter Euro-Preis wird am Tag der Buchung festgelegt auf Grund von Preisschwankungen des Rand-Euro Kurses. Preis von Ecotraining: 16,960 Rand / 33,895 Rand)

    Termine


    2018:

    16. – 22. November (Karongwe)

    11. - 17. Dezember (Selati)


    2019:

    10. – 16. Februar (Makuleke)

    4. - 10. Juni (Selati)

    15. - 28. Juli (Mashatu)

    1. – 7. August (Selati)

    20. - 26. Oktober (Makuleke)

    16. - 22. November (Karongwe)

    11. - 17. Dezember (Karongwe)

    Oft gestellte Fragen findest du hier: FAQ

     
     

    ***safariFRANK dient hier lediglich als Vermittler. Veranstalter und Vertragspartner ist die anerkannte Rangerschule Ecotraining. Wir helfen dir bei der Beratung, Reservierung und Buchung des Kurses.***

     

     

    Safari Anfrage

    Lass das Abenteuer beginnen! Nimm Kontakt mit SafariFRANK auf und wir zeigen dir, wie du die einzelnen Bausteine zusammen setzen kannst, um deine ganz persönliche Safari zu gestalten. Zusammen planen wir die Reise deines Lebens!