HOME     ÜBER UNS     SAFARIS     RANGER-KURSE     REISEZIELE     GALERIE     TIPPS & INFOS     KONTAKT

 

“Das Okavango Delta und seine Umgebung sind eine atemberaubende Oase in der Kalahari Wüste und gehört zu den besten Safari-Zielen der Welt.”

Das nördliche Botswana besteht aus dem Okavango Delta, dem Moremi Wildreservat, Khwau, Selinda, Savuti, Linyati und dem Chobe Nationalpark - wo man das ganze über hervorragend Wildtiere beobachten kann.

Okavango Delta

Das “Juwel der Kalahari” ist eines der unglaublichsten, wilden Gebiete der Erde und besteht aus 15.000km2 Wasser, Kanälen, Lagunen und Inseln. Das Delta ist an Schönheit und Artenvielfalt nicht zu übertreffen. Das Besondere daran ist, dass dieses Spektakel als Trockenzone definiert wird.

 

Der Panhandle: Der "Pfannenstiel"

Die nördliche Region des Okavango Deltas wird als Panhandle bezeichnet. Dort befinden sich tiefe Kanäle an deren Ufern Papyrus wächst und geheime Lagunen überall versteckt liegen. Für alle Angelfans ist dies ein Paradies. Brassen und Tigerfische lassen sich hier ausgezeichnet fangen.

Die einzige Region des Deltas, die als permanent trocken bezeichnet werden kann, sind die Tsodilo Hills. Diese felsigen Erhöhungen befinden sich inmitten des Kalahari Busches und sind für das Volk der San heilig. Es ist ein mystischer Ort, an dem viele Steinmalereien der San zu finden sind.

Moremi Wildreservat

Wenn man sich das Okavango Delta als Form einer Hand vorstellt und die Kanäle und Wasserwege sich wie Finger ausbreiten, wäre das Moremi Wildreservat die Handfläche. Die einzigartige Anreihung von Naturphänomenen machen das Delta zu einer der schönsten Gegenden Afrikas.

Die Fülle an Flora und Fauna inmitten umwerfender Landschaften machen jeden Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es gibt keinen anderen Ort in Botswana, der unzählige Lagunen, trockene Flächen und dauerhafte Wasserkanäle zusammen mit Mopanewäldern und palmenbedeckten Inseln zu bieten hat.

Khwai

Die Khwai Gemeinschaftskonzession verdient besondere Aufmerksamkeit. Einmal wegen ihrer Nähe zum Moremi Wildreservat und dem Okavango Delta und zum anderen, da es unter anderen Bedingungen operiert als die anderen Regionen.

Viel kleiner als die anderen Parks, ist der eigentliche Vorteil hier seine leichte Zugänglichkeit und die günstigeren Unterkünfte, wie Camping und Lodges.

Wie so oft gibt es aber auch hier keine Zäune und die Wildtiere ziehen frei durch das Gebiet. Wegen der trockeneren Bedingungen im Norden kommen die Tiere besonders in den trockenen Wintermonaten oft zum Khwai Fluss und lassen sich hier hervorragend beobachten.

Die Gegend eignet sich erstklassig zur Sichtung von Raubtieren, im Besonderen Wildhunde und Leoparden.

Savuti

Savuti, oder oft ausgesprochen „Savute“, ist Teil des Chobe Nationalparks und befindet sich südlich des Chobe Flusses.

Durch teils hohe saisonale Überflutungen und dem Wasser, das den Selinda-Überlaufkanal entlang fliest, führt der Savuti Kanal (einst also „gestohlener Fluss“ betitelt) endlich wieder Wasser und nährt das Savuti Marschland.

Die Auswirkungen des Wassers waren dramatisch, zum Guten. Das Marschland ist viel fruchtbarer geworden seitdem die Flut 2009 eingesetzt hat, und hat große Herden von Elefanten und Büffeln angezogen.

Savuti ist für seine Raubtiere bekannt; darunter Leoparden und große Löwenrudel, die berüchtigt sind Elefanten zu jagen, ein Verhalten das anderswo nicht in dem Ausmaß beobachtet wurde. Die Savuti Region hat ihren Stolz zurückbekommen und ist als eines der Gebiete mit der besten Wildtierbeobachtung bekannt.

Linyati

Das Gebiet, das an den Kwando und Linyati Fluss grenzt, profitiert vom überfluteten Selinda-Überlaufkanal, der über viele Jahre ausgetrocknet war und jetzt eine Hauptattraktion für Wildtiere und deren Beobachtung darstellt.

Die Gegend ist besonders wild und scheint durch den Menschen unberührt zu sein, was die Wildtierbeobachtung einzigartig macht. In der ganzen Region gibt es keine Zäune und die Tiere können sich frei bewegen. Das Gebiet gilt als einer der besten Orte in Afrika um Wildhunde zu beobachten, da deren Höhlen seit vielen Jahren erfasst werden.

Es gibt eine Vielzahl von Aktivitäten in diesem Gebiet; Nachtfahrten und das Off-Road fahren um Raubtieren zu folgen sind hier erlaubt.

Chobe River

Der Kwando und der Linyanti Fluss bahnen sich ihren Weg durch die nördliche Ecke Botswanas, wo die Flussläufe sich weiten und zum Chobe Fluss zusammenfliesen: einer der größten Flüsse Afrikas.

Bekannt für seine großen Herden an Elefanten und Büffeln, bieten die Ufer des Chobe Flusses den perfekten Sonnenuntergang als Hintergrund der gewaltigen Tiere, die unter der blutroten Sonne ihren Durst stillen.

Der Haupteingang des Parks ist die quirlige Stadt Kasane, auch bekannt als Tor zu den Victoria Wasserfällen. Hier kann mehr los sein als in den anderen Gegenden Botswanas, allerdings kann kein anderes Gebiet mit den Spektakeln des Chobe Flusses mithalten.

 
 

See the Moremi in 360 for yourself!

Glimpse of the Savuti in 360.