HOME     ÜBER UNS     SAFARIS     RANGER-KURSE     REISEZIELE     GALERIE     TIPPS & INFOS     KONTAKT

GEsas und Franks Blog

"Was du auf unseren Safaris erwarten kannst"


Hallo ihr Lieben,

Hier sind Gesa uns Frank! Wir sind zurzeit im Busch, das Internet ist sehr schwach – und wir lieben es!

Wir wollten Euch an dieser Stelle auch nur einmal kurz DANKE sagen und uns für ein wunderbares erstes Jahr auf Safari mit uns bedanken! Sehr viele großartige Menschen sind unserem Ruf in die afrikanische Wildnis in 2017 gefolgt und wir freuen uns nun wahnsinnig, dass unsere 2018-Touren diesen Monat beginnen! Gerade arbeiten wir außerdem schon ganz fleißig an unseren Touren für 2019 – weshalb wir es für eine gute Idee hielten, ein paar allgemeine Punkte mit euch zu teilen, die für alle Gesa-und-Frank-Touren gültig sind und die ihr erwarten könnt, falls ihr euch dafür entscheiden solltet, mit uns auf Safari zu gehen.

Los geht’s:

...

Exklusive Unterkünfte

Wir arbeiten nur mit Partnern, Lodges und Unterkünften zusammen, die wir beide schon selbst besucht haben. Bis auf einige Ausnahmen (z.B. in den größeren Städten) handelt es sich hierbei um exklusive Camps – das bedeutet: Wir haben den ganzen Laden für uns und unsere Gäste allein!

 

March_01_01.JPG

Echte Wildnis

Wir bevorzugen nicht eingezäunte Camps, in denen alle Tiere – nicht nur wir Menschen – sich frei bewegen können. Das kann manchmal bedeuten, dass auf unseren Safaris auf etwas Luxus (allerdings NIE auf Komfort und Wohlfühlfaktor!) verzichtet werden muss. Wir strukturieren unsere Touren meist so, dass sich Luxus und Wildnis die Waage halten und in angenehmer Weise aufeinander folgen. Es ist unser fester Glaube, dass diese Art von Unterkünften dazu beitragen, die Mauern abzubauen, die in unseren Köpfen über all die Jahre entstanden sind und dass wir erst in der „echten“ Wildnis uns wieder daran erinnern, wie unsere Instinkte funktionieren. Es findet ein Wiederkehren statt. Und am Ende eines solchen Abenteuers weißt zumeist auch, wofür es gut war…

Auch die Gegenden und Reservate, die wir mit unseren Gästen besuchen, wählen wir anhand ihrer „Wildheit“ aus. Unser Leitspruch ist dabei ganz klar„Qualität, nicht Quantität.“ Wir lieben Gegenden, in denen nur ein oder zwei Lodges ansässig sind. Das bedeutet im Umkehrschluss: Die Tiere sind komplett wild – wir sind nicht im Zoo.

Wir lieben natürlich wie jeder andere auch die großen Mega-Säugetiere, die sich nur in Afrika finden lassen (für die kommt man schließlich nach Afrika) – aber wir sind nicht nur auf die BIG 5 (Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard, Büffel) fokussiert. Der afrikanische Busch hat so viel mehr zu bieten. Wir wollen euch die Augen öffnen für all die Schönheit, die hier draußen zu finden ist – egal ob groß oder klein.

March_01_02.JPG

Zeit zum Runterkommen

Unsere Safaris sind leise. Versteht uns nicht falsch: Wir lieben es, am Feuer zusammen zu sitzen, Geschichten zu erzählen und das am Tag Erlebte Revue passieren zu lassen… manchmal holt Gesa vielleicht sogar die Gitarre raus ;) Aber wir glauben, dass es auf Safari ebenso wichtig ist, wieder zu sich selbst zu finden und im Einklang mit der Natur auch mal die Stille zu suchen. Vor allem während der heißen Mittagszeit handhaben wir es so wie alle Tiere im Busch: Es wird Energie gespart, unter einem Baum gelegen und entspannt.

Die meisten Gäste, die zu uns kommen, führen ein gestresstes, lautes Leben dort, wo sie herkommen. Wir möchten jeden dazu ermuntern, diese kostbare Zeit in der Wildnis dazu zu nutzen, die Batterien wieder aufzuladen. Und wir stehen natürlich jederzeit zur Verfügung, falls es Fragen oder Anliegen gibt. Es liegt an dir, wie sehr du die Wildnis in dein Herz lässt – wir können dir nur die Tür öffnen, hindurchgehen musst du selbst.

_21.jpg

Vielfalt

Unsere Safaris finden nie an nur einem Ort statt. Wir möchten euch verschiedene Gegenden zeigen und ermöglichen es euch so, auf sichere Art und Weise von A nach B zu kommen – wir übernehmen die Planung und Organisation, ihr könnt euch voll und ganz auf eure kostbare freie Zeit konzentrieren.

Wir arbeiten sehr eng mit den lokalen Guides in den Lodges vor Ort, die die Gegenden seit vielen Jahren kennen. Sie fahren die Fahrzeuge und bedienen das Funkgerät. Wir sind ganz für euch da – und das auf Englisch und auf Deutsch. Das Wissen der lokalen Guides ist unersetzlich und wir arbeiten eng im Team zusammen, um für euch die besten Tiersichtungen, Erlebnisse und Erinnerungen zu schaffen.

 

March_01_04.JPG

Gutes Essen!

 Eines steht außer Frage: Auf unserer gemeinsamen Safari wird es immer mehr als genug zu Essen geben! Wir lieben es, gesund und gut zu essen und achten darauf, dass unsere Partner vor Ort jegliche Allergien oder Essenswünsche berücksichtigen können. Schreibt uns einfach vor eurem Trip und wir kümmern uns darum, dass ihr alles habt, was ihr benötigt.

 

March_01_05.JPG

Hast du auch Lust bekommen eine Safari mit Gesa und Frank zu machen?